LAZ-Athleten eröffnen den Budenzauber

Eine Woche nach den Weihnachtsferien zeigten sich die Nachwuchsathleten des LAZ Ludwigsburg bei Meetings in Ulm und Mannheim bereit für die nun beginnende Hallensaison. 

Zehnkämpfer Nathanael Weiß steigerte in der MJU20 seinen Hausrekord im Stabhochsprung von 4,63m auf tolle 4,90m. Im Weitsprung schaffte er mit 7,13m einen weiteren persönlichen Bestwert. Über 60m Hürden (8,25 sec) machte er seinen dritten Tagessieg perfekt. Robin Vrbek blieb im Kugelstoßen der MJU 20 als Dritter mit 14,72m nur knapp unter seiner PB.

Hammerwerferin Aileen Kuhn zeigte in der weiblichen Jugend U18 ihre Vielseitigkeit. Starke 5,75m im Weitsprung (Platz zwei) und eine neue PB über 60m (8,04 sec) trösteten sie über ihre noch nicht optimale Kugelstoßleistung (13,83m) hinweg. In ihrem ersten Stabhochsprungwettkampf überhaupt meisterte Jenna Fischer bei den Mädchen W15 auf Anhieb die Höhe von 3,00m und war damit nicht zu schlagen. Die gleiche Höhe schaffte Martina Landt bei den U18 Mädels und belegte damit Rang zwei. 

Persönliche Bestwerte schafften zudem auch Makkah Nabila über 60m (8,15 sec.), als Dritte über 60m Hürden in 9,01 Sekunden (VL 8,98) sowie mit 5,49m im Weitsprung. Für Angelos Tsimopoulos gab es ebenfalls zwei neue PB’s. Im Vorlauf über 60m der Jungen U18 lief er 7,43 Sekunden und ließ dann im 60m Hürdenfinale als Zweiter schnelle 8,21 Sekunden folgen. Erstmals schwang sich auch Noah Höschele im Stabhochsprung der U18 über 4,00m und freute sich somit ebenfalls über einen starken Auftakt mit PB.

Beim Hallenmeeting in Mannheim lief Lucas Steichele (MJU18) mit PB von 7,34 Sekunden auf Rang vier im Finale über 60m. Auf der 200m Strecke blieb er in 22,88 Sekunden erstmals unter der 23 Sekundenmarke und kam auf Rang zwei. Jessica Koch lief über 60m im Finale der Frauen mit 7,83 Sekunden auf Rang fünf.