Nathanael Weiß mit zwei Krachern im Glaspalast

Beim international besetzten Hallenmeeting im Sindelfinger Glaspalast sorgte Zehnkämpfer Nathanael Weiß für zwei absolute Highlights. Nachdem der Mehrkämpfer des LAZ Ludwigsburg in Ulm schon einen bemerkenswerten Einstand in die Hallensaison zeigen konnte, legte er am Samstagabend richtig nach. Ohne einen Fehlversuch ging Weiß im Stabhochsprung souverän über die Höhen 4,50 Meter, 4,70 m und 4,90 m, um sich dann erneut die neue Besthöhe von 5,00 Metern vorzunehmen. Gleich im ersten Versuch meisterte er diese Marke tadellos und sicherte sich damit den baden-württembergischen Meistertitel in der U 20. Nur 45 Minuten später ließ es Weiß auch über die 60 Meter Hürden richtig krachen. Nach starken 7,98 Sekunden im Vorlauf steigerte er sich im Finale auf 7,88 Sekunden – so schnell war noch kein Jugendlicher auf nationaler Ebene bis dato. Bronze im Kugelstoßen der WJU20 ging im vorgezogenen Meisterschaftswettbewerb an Aileen Kuhn, die mit dem schweren Gerät (4KG) auf 12,43 Meter. Robin Vrbek landete bei den Jungen mit 13,96 Meter auf dem fünften Rang.

Mit einer neuen Hallenbestzeit von 25,00 Sekunden konnte sich Elisa Lechleitner Platz zwei im 200m Feld der Frauen sichern. Mit Ihr (7,69 Sekunden) und Jessica Koch (7,79) standen zuvor zwei Sprinterinnen des LAZ Ludwigsburg im 60-Meterfinale der Frauen und belegten mit der Einstellung ihrer persönlichen Bestzeit jeweils die Plätze 4 und 7.

Makkah Nabila (26,41 sec.) und Angelos Tsimopoulos (23,23) liefen jeweils persönliche Bestzeit im 200-MeterFeld der U 20 und belegten damit die Plätze eins und vier. Charlotte Römer lief bei ihrem ersten Hallenstart über 800m in 2:15,85 Minuten knapp geschlagen auf Rang zwei.

Nathanael Weiß MJ U20
Jessica Koch / Elisa Lechleitner WJ U23